Der Weg in Richtung des Erwachens und der zweiten Geburt gleicht einer Wanderung. Mit dem ersten Schritt öffnet sich eine Tür und mit dieser Tür ein schrittweises Verständnis der hinter der Tür vorkommenden Inhalte. Es ist am Beginn nicht notwendig, um alle Inhalte hinter allen Türen zu wissen. Es ist kaum möglich, die Fülle rein intelligenzhaft zu erfassen und es ist auch nicht hilfreich. Wirklich erfassen kann man die Mysterien des Lichts nur Schritt für Schritt über die eigene Praxis. 

Der erste Schritt besteht darin, wach zu sein – so oft wie möglich. Wach-Sein ist die Konstante der gesamten Lehre. Der zweite Schritt führt in eine Praxis des Übens. Gedanken- und Sinnesübungen stärken die Konzentrationskraft, die notwendig ist, um meditieren zu können. Wesentlich sind auch Übungen des Fühlens und der Wahrnehmung von seelischen Gefühle bis hin zu Eigenschaften der Aeonen. Durch diese Übungen bekommt man die grundsätzliche Fähigkeit, die Grundsubstanz der Archonten wahrzunehmen. Diese Fähigkeit ist ein sich durch die Praxis ergebender nächster Schritt und kein Mirakel. Ich weiß um die Methoden, diesen „Bodensatz“, die innersten Substanzen der Seele, wahrnehmen zu können und es ist möglich, dies klar und einfach zu erklären. Der vierte Schritt schließlich führt wieder zum Wach-Sein. Wer den „Bodensatz“ der Seele fühlt und sich wach darüber hinweghebt, stoppt den Abfluss des Lichts und führt dieses Licht sich selbst zu. Das ist die Praxis des 5. Baums.

In der gleichen Weise öffnen sich schrittweise die nächsten Türen. Es gibt grundsätzlich 5 unterschiedliche Praktiken in Verbindung mit den 5 Bäumen. Immer bildet die vorangegangene Praxis die Basis für das Wach-Sein in Verbindung mit dem nächsten Baum.

Wer eine Tür öffnet, kann nicht zugleich alle Orte besuchen. Es bedarf der Geduld und der Ausdauer. Niemand kann Inhalte wahrhaftig verstehen, die hinter noch verschlossenen Türen darauf warten, erfahren zu werden. Es geht nicht darum etwas zu wissen, sondern darum den Weg praktisch zu gehen und die Inhalte zu erfahren

Wer die Praxis des 5. Baum längere Zeit praktiziert hat, wird sich in seinem Bewusstsein immer weiter entwickeln. Was zuvor noch als mystisches Geheimnis hinter der Tür nicht verstanden wurde, enthüllt nun durch die eigene Erfahrung ihren inneren Inhalt. 

So komplex und vielfältig alle Inhalte auch erscheinen, manches davon habe ich auf dieser Homepage erklärt, so klar werden die Dinge, wenn man begonnen hat, den Weg praktischen Weg zu gehen.